2G-plus und Maskenpflicht im Präsenzunterricht

Vom 02.12.2021 bis 18.12.2021

 Die Landesregierung hat für den Musikschulbereich folgende Änderungen getroffen:

Ab Donnerstag, dem 02.12.21 tritt für sämtlichen Präsenzunterricht 2Gplus in Kraft. Dies bedeutet, dass ungeimpfte Teilnehmende aktuell nicht in Präsenzform am Unterricht teilnehmen können. Vollständig geimpfte oder genesene Teilnehmende müssen zusätzlich zu Ihren 2G-Nachweis einen tagesaktuellen, negativen Testnachweis vorlegen können.

Weiterhin ausgenommen von der Regelung sind aktuell Kinder unter 6 Jahren oder Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen Ihrer Schule/Ihres Kindergartens regelmäßig (mind. 2 x in der Woche) getestet werden. Wir empfehlen hier aber vor dem Besuch des Musikschulunterrichts zuhause einen Selbsttest vorzunehmen, wenn die letzte Testung in der Schule nicht am Unterrichtstag erfolgt ist.

Im Gebäude und während des Unterricht besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Aktuelle Hygienevorschriften und Handlungsempfehlungen

Hier die wichtigsten Punkte aus unseren Schutzmaßnahmen und Handlungsempfehlungen für den Musikschulunterricht:

  • Es herrscht Maskenpflicht (medizinisch oder FFP 2) im Gebäude und während des Unterrichts. Bei Durchfeuchtung bitte wechseln.
  • Wahren Sie stets den jeweiligen Mindestabstand (bei Gesang und Bläsern 3 m - zudem Spuckschutz und ggf. Ploppschutz verwenden).
  • Der Zutritt ist nur mit gewaschenen/desinfizierten Händen möglich.
  • Alle Wartebereiche sind leider geschlossen.
  • Desinfizieren Sie die Kontaktflächen.
  • Ausreichend Lüften (spätestens alle 10-15 Minuten).
  • Bitte den Flur einzeln betreten.
  • Bei den beschriebenen Atemwegserkrankungssymptomen darf das Gebäude nicht betreten werden.
  • Präsenzunterricht ist ab dem 02.12.21 nur unter Einhaltung von 2 G plus möglich.

Behalten Sie die Freude am Musizieren und bleiben Sie gesund!

Studienvorbereitungsensemble für das Fach Jazz/Popularmusik

Wenn Sie ein Studium in Richtung Popularmusik anstreben, bietet die Neunkircher Musikschule die Möglichkeit, an einem Studienvorbereitungs-Ensemble teilzunehmen. Unter der Leitung des diplomierten Gitarristen und Komponisten Ro Gebhardt können Sie gezielt Ihre Stärken herausarbeiten und werden individuell auf Ihre Aufnahmeprüfung vorbereitet. Der Kurs findet 14-tägig in Absprache mit Ro Gebhardt (0152 / 53913635) statt.
Die Kosten für Kinder betragen 30 € und für Erwachsene 35 € pro Monat, für Schüler der Neunkircher Musikschule 10 € bzw. 15 €.

Spender fördert Talent der Neunkircher Musikschule

Dr. Passek mit Caroline Mastel

Eine besondere Ehre wurde nun einer jungen Klavierschülerin aus der Klasse von Frau Danilevskaya zu teil. Herr Dr. Passek, der bereits zusammen mit dem Lionsclub Homburg-Saar-Pfalz eine Spende zugunsten der Blindenschule Lebach überreicht hatte, verwendete den zweiten Teil seiner eingesammelten Geldgeschenke anlässlich seines Geburtstages, um ein Talent der Neunkircher Musikschule zu fördern. Ausgewählt wurde auf Empfehlung von Frau Annelie Siebert die 15-jährige Caroline Mastel, die seit 2009 Klavierunterricht an der Neunkircher Musikschule nimmt. Die mehrfache Preisträgerin von Jugend musiziert überzeugte Herrn Dr. Passek durch ihre überragende Technik und ihre Musikbegeisterung. Zusammen mit dem Homburger Lionsclub überreichte er ihr einen Scheck in Höhe von 1000 €. Herr Dr. Passek hat damit einen wichtigen Beitrag für die Förderung des Musikernachwuchses in Neunkirchen geleistet. Die Neunkircher Musikschule freut sich sehr über dieses außergewöhnliche Engagement und dankt Herrn Dr. Passek sowie dem Lionsclub für diese gezielte Talentförderung.

Freie Plätze für Vorschulkinder

Der sog. Musikgartenkurs findet jeden Freitag von 16:15 Uhr bis 17:00 Uhr im KULT.Kulturzentrum Neunkirchen statt. Hierbei wird, unter der Leitung der zertifizierten Dozentin, Anke Schuck, mit einfachen Instrumenten wie Klanghölzern, Rasseln und Glöckchen gemeinsam musiziert und somit die musikalische Veranlagung der Kinder geweckt und gefördert.
Der Unterricht kostet 22 Euro pro Monat und richtet sich an Eltern, die zusammen mit ihrem zweieinhalb- bis fünfjährigen Nachwuchs gemeinsam die Welt des Musizierens entdecken wollen. Miteinander singen, tanzen und Musik hören gehört ebenfalls zum Unterricht. Wir nehmen derzeit noch weitere Anmeldungen entgegen.
Der sog. Musikgartenkurs setzt sich zum Ziel, dass Kinder spielerisch an die Musik herangeführt werden und dass das Musizieren fester Bestandteil des Familienlebens wird. Wie Langzeitstudien zeigen, hat die Musikerziehung einen positiven Einfluss auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes, auf die musikalische Begabung ohnehin, sowie das Sozialverhalten und das Lernen.

Große Ehre für die Neunkircher Musikschule

Verwaltungsleiterin Nadine Petry und Andreas PuhlWolfang Kowatsch ist vielen Neunkirchern als "Jonny Kowa" und einer der großen Jazz- & Swing-Musiker der Stadt bekannt. Aus dem Nachlass des 2005 verstorbenen Ausnahmekünstlers wurde nun der Neunkircher Musikschule ein ganz besonderes Geschenk übergeben: Für den Musikunterricht spendeten seine Frau und sein Sohn ein dringend benötigtes Klavier.

Es ist bereits im Einsatz und die Schüler sind überaus stolz auf einem so denkwürdigen Instrument üben zu können. Die Neunkircher Musikschule dankt der Familie Kowatsch für Ihren außergewöhnlichen Einsatz für den Neunkircher Musikernachwuchs.

Update: Die Saarbrücker-Zeitung hat übrigens einen sehr schönen Artikel hierzu.

Die Musikschule für alle Generationen

Viele Menschen bedauern im Alter, kein Musikinstrument gelernt oder nicht ihre Stimme zum Singen genutzt zu haben. Manche hatten schlichtweg keine Zeit. Doch auch im gehobenen Alter ist es dafür nicht zu spät. Die Neunkircher Musikschule steht seit ihrer Gründung ausdrücklich Schülern jeglichen Alters offen.
Gerade die "ältere" Generation kann auf diesem Wege einen oft lange unerfüllt gebliebenen Wunsch noch umsetzen. Unsere Dozenten freuen sich auf "Spätentschlossene", denn auch sie gehören zu unseren treusten und fleißigsten Schülern. Nutzen Sie die Möglichkeit, von unserer Erfahrung zu profitieren und entdecken Sie mit uns den Spaß an der Musik.
Vielleicht haben Sie ja selbst einen solchen Fall von "Besser spät als nie" in Ihrer Familie?
Weitere Informationen erhalten Sie unter 06821 / 202563 oder www.nk-musikschule.de.

Instrumentenkarussell

Das Instrumentenkarussell ist für Kinder von 6 bis 8 Jahren gedacht. Es kann im Anschluss an die Musikalische Früherziehung besucht werden. Auch Kinder, die sich nicht direkt auf ein Instrument festlegen wollen, sind willkommen.
Im Laufe eines Schuljahres kann in den Unterricht verschiedener Musiklehrer hineingeschnuppert werden. Angeboten werden z.B. Gesang, Klavier, Gitarre, Flöte, Violine, Violoncello oder Schlagzeug.
Jedes Instrument kann rund 2 Monate lang getestet werden. Die Unterrichtseinheit pro Woche beträgt 30 Minuten. Es werden Einzel- oder Gruppenstunden angeboten.
Interessierte Eltern erhalten erhalten weitere Informationen von unserer Geschäftsstelle.

Ensembles an der Musikschule

Violine im Kasten

Studienvorbereitungsensemble

unter der Leitung von Ro Gebhardt
14-tägig, 90 min, 35€ /Monat (30€ erm.)
(Schüler der Musikschule 15 bzw. 10€)

Ensemble (Gitarre, Cello, Violine, Querflöte)

unter der Leitung von Peter Knerner
wöchentlich, mittwochs 18.45-19.30 Uhr

Saxophonensemble

unter der Leitung von Karl-Heinz Zuschlag
wöchentlich, freitags 19.00-19.45 Uhr